Neuigkeiten

Einen erfolgreichen Wettkampf lieferten Ralf Biernatzki und Stephan Wohlmeiner in Ostwestfalen ab.
Beim 34. Lipperlandtriathlon in Lage gelang den beiden PSGern der Sprung aufs Treppchen in der AK Wertung.

Schönstes Sommerwetter bot den passenden Rahmen zu dieser Veranstaltung, welche aufgrund ihrer kleinen Ausmaße, sowie dem schon betagten Freibad ein Hauch von Old-School-Triathlon vermittelte. Wohlmeiner fühlte sich schon an vergangene Zeiten des Warsteiner Triathlons im Hirschberger Freibad erinnert.

Als Distanz galt es 400 Meter schwimmen – 20 Km radeln – 5km laufen zu meistern.

Ralf Biernaztki bestätigte seine Top-Form aus der bisherigen Saison. Der Westernkötter mischte von Beginn an in der Spitzengruppe mit. Insbesondere beim Radfahren gelang ihm mit 31:14 Min die absolute Tagesbestzeit. Aber auch Schwimmen und Laufen konnten sich sehen lassen. Biernatzki schaffte es mit seiner Gesamtzeit von 58:42 Min sogar unter der markanten 1-Std-Grenze zu bleiben. Im Klassement hieß das Rang 4 Ges / 1 Ak für den PSG Athleten.

Stephan Wohlmeiner konnte schon beim Schwimmen nicht an seinem Vereinskollegen dranbleiben.
Der Suttroper schlug sich dennoch ganz ordentlich und finishte nach guter Vorstellung in 1:03:06 Std auf Rang 11 Ges / 2 Ak.

Für Biernatzki steht am kommenden Wochenende die ITU Weltmeisterschaft in Odense /DK auf dem Programm, für welche der Erfolg in Lage sicher nochmals einen Schub bedeutete.

Nächstes Event auf der Triathlon Tour war für die PSG das Rennen in Saerbeck, im nördlichen Münsterland gelegen.

Bei der nun schon 36. Auflage, gehört dieser Wettkampf zu denen der ersten Stunde.

Thomas Höttecke sowie Angelika und Ludwig Meuth nahmen bei bestem Triathlon Wetter die Olympische Distanz ( 1,5 – 38 – 10 ) bzw die Volksdistanz ( 0,6 – 20 – 5) in Angriff.

Der Auftakt fand in einem Naturbadesee statt  - wobei T. Höttecke und L.Meuth auf der längeren Distanz 2 Runden inkl eines kurzen Landganges zu bewältigen hatten. Angelika Meuth war bereits nach einer Runde im See mit dem Schwimmen fertig.

Heftiger, böiger Wind gestaltete das Radfahren auf dem flachen Kurs durch das Saerbecker Hinterland schwierig. Der Laufkurs ging wiederum über 1/2 Runden und machte angesichts der hohen Temperaturen so manchem Athleten zu schaffen. Letztlich erreichte das  PSG-Trio nach guten Vorstellungen das Ziel und lobte anschließend die nette, familiäre Organisation und den Charme dieses Events.

Die Ergebnisse :

Thomas Höttecke: 2:13 std. 21 ges / 2 ak

Ludwig  Meuth:  2:41 std 8 Ak

Angelika Meuth: 1:33 std 3 Ak