Beim 29. Injoy Triathlon in Hagen konnten sich Frank und Thomas vor dem Start noch Glück und Spaß für den Wettkampf wünschen. Die Startzeiten lagen eine halbe Stunde auseinander und Frank ging zuerst an den Start. Nach einer etwas zähen Schwimmstrecke im Hagener Freibad klappte der Wechsel aufs Rad gut, leider war die Strecke nicht gefegt und so kam es wie es kommen musste. Vor dem zweiten Anstieg auf die Hohensyburg hatte sich ein Metallsplitter in sein Hinterrad gebohrt und damit war der Wettkampf für ihn beendet.
Mehr Glück hatte Thomas. Er stieg nach 17:53 Minuten aus dem Wasser und nachdem nun die Radstrecke frei von spitzen Gegenständen war, erreichte er nach weiteren 1:21:04 Std die Wechselzone. Nach der 10 km-Laufstrecke kam er mit einer Gesamtzeit von 2:29:19 Std ins Ziel und sicherte sich damit einen Platz auf dem Treppchen in seiner Altersklasse. (3. AK/21.Ges)

Joomla templates by a4joomla